Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Friedrich von Hausen, ›In minem troͮme ich sach‹ (C 31) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Kommentar

Überlieferung: Nach einer Reihe mehrerer Kreuzlieder erfolgt mit dieser Strophe im B- und C-Korpus Friedrichs von Hausen ein thematischer Wechsel.

Form: .3a .3b / .3a .3b // .4c .4x .4c .4d .3d

In der bairischen Aussprache tach (25Mhd. Gramm. § L 107) reimt V. 3 (tag) rein auf V. 1 (sach). Dass V. 6 im Schema als Waise verzeichnet ist, ist eine Verlegenheitslösung: si reimt als Assonanz sowohl auf V. 2/4 (wip : lip) als auch auf das abschließende Reim­paar (min : sin; Schweikle, S. 149 verzeichnet V. 6 als d-Reim).

Inhalt: Minneklage, Traumstrophe.

Simone Leidinger

Kommentar veröffentlicht am 06.07.2021.
Gehört zur Anthologie: Minne- bzw. Werbelied
 C Hausen 31 = MF 48,23Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 118ra
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Zum Strophenende blättern Bild schließen
 
 
Vignette