Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Walther von Breisach, ›Der welte schepfer, himelscher ku̍nc, gedriet eine‹ (C 1 2) Lied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Breis 1 2

Kommentar

Überlieferung: unikal in C.

Form: .7-a .7-a .4b .5-c / .7-d .7-d .4b .5-c // .4e .5e .6f .4g .5g .6f .5-c, Tonkommentar

II,6 ist unterfüllt, Auftakt fehlt in I,7.

Inhalt: Gotteslob.

Str. I greit die Allmacht Gottes in Gegensätzen auf wie anegenge[] und ende[] (I,5f.), groz und kleine (I,12), froͤde und leide (I,15), während Str. II die wunder (II,4) der Schöpfung wie die vier Elemente oder das Firmament thematisiert.

Simone Leidinger

 C Breis 1 = KLD 63 I 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 295ra
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Breis 2 = KLD 63 I 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 295ra
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 
Vignette